06.07.2014

ELFENBEINKÜSTE WIRD FUßBALL-WELTMEISTER 2014


Die Elfenbeinküste ist Weltmeister - aber nur im Tischfußball

KICKERTURNIER FÜR DEN GUTEN ZWECK im AutoCenter Wimmer in Passau - Tolle Aktion der FP Finanzpartner AG bringt 3000 Euro für die Kinderklinik         

Bei der WM in Brasilien scheiterte die Mannschaft aus Côte d'Ivoire schon in der Vorrunde, aber im Tischfußball sind die „Elefanten“ unschlagbar - das Team der Elfenbeinküste vertreten von Alwin Grossbach, Ludwig Igl, Simon Teichl, Manuel Binder und Walter Brokat krönte sich am Mittwoch im AutoCenter Wimmer zum neuen Weltmeister.

32 teilnehmende Teams lieferten sich spannende Duelle und zeigten größtenteils hochkarätigen Tischfußball. Im Finale standen sich schließlich die Elfenbeinküste (Team 2 der Innowerk-IT GmbH) und Bosnien-Herzegowina (Metallbau Spielvogel aus Salzweg) gegenüber - mit dem besseren Ende für die Afrikaner, die das Endspiel (auf zwei Gewinnsätze) mit 5:1 und 5:3 für sich entschieden. Den dritten Platz sicherten sich die Niederlande (msg systems AG aus Passau), die im „kleinen Finale“ mit 5:2 und 5:4 gegen die Schweiz (Fahrschule Emotion aus Passau) die Oberhand behielten.

Übrigens: Für Deutschland (AVP Autoland Deggendorf) war bereits in der Vorrunde Endstation. In der anschließenden Trostrunde kämpften sie sich aber immerhin bis ins Halbfinale vor.
Das Halbfinale war auch das erklärte Ziel Englands (Am Sonntag). Doch nach einer souveränen Vorrunde und einem überzeugenden Achtelfinalsieg mit 5:1 und 5:3 über Japan (rma-Tours Reisebüro aus Hauzenberg) musste die AS im Viertelfinale die Stärke der Niederländer (msg systems AG) neidlos anerkennen. Mit 5:1 und 5:1 - jeweils nach einer 1:0-Führung - hieß es: Raus mit Applaus!

Historisches gelang dafür dem Iran (PNP-Sportredaktion). Erstmals in der Geschichte schafften die Perser den Einzug in die K.o.-Runde. Dort mussten sie allerdings sehr schnell erkennen, dass hier ein anderer Wind weht. Trotz Allahs Hilfe, viel Pathos und zum Teil unglücklichen Gegentoren zog am Ende die Schweiz (Fahrschule Emotion aus Passau) ins Viertelfinale ein. Lag’s am Fastenmonat Ramadan?

Das XXL-Kickerturnier, von der FP Finanzpartner AG in Passau, dem AutoCenter Wimmer, der Brauerei Hacklberg und der Zeitung Am Sonntag veranstaltet, hatte natürlich einen sozialen Hintergrund: Der gesamte Erlös von 3000 Euro wurde anschließend an die Kinderklinik Dritter Orden in Passau gespendet. (mo/ce)

Quelle: „Am Sonntag“ der ATV Alle Tage Verlags-GmbH, Passau

Seitens TRP1 ist ebenfalls ein Bericht inklusive Video verfügbar.